Funktionsweise

Auf der Hauptplatine, die meist eine grüne oder orange Farbe hat, ist sozusagen das Herz des Computers. Die sich darauf befindlichen Teile können bereits allein Rechnungen durchführen. Die Größe des Gehäuses ist hierbei auf die recht großen Festplatten, Netzteile, Laufwerke, teils auch Grafikkarten und natürlich dem benötigen Platz zur Belüftung zurückzuführen. Das Netzteil liefert Strom direkt an die Hauptplatine, welche auch die Stromversorgung der einzelnen Hardware-Komponenten gewährleistet. Bei einem Blick in ein Gehäuse erkennt man demnach das Netzteil, die Hauptplatine, Laufwerke und Festplatten sehr gut, auch verschiedene Karten, wie zum Beispiel die Grafikkarte sind gut erkennbar.

Auf der Hauptplatine (Mainnboard), dem eigentlichen Computer, befinden sichder CPU (Prozessor), ein Chipsatz, verschiedene Steckplätze und das BIOS. Durch den Stromfluss erkennt der Computer zwei verschiedene Zustände, 1 und 0 (Strom aus, Strom an). Durch das Dualsystem kann ein Computer allein mit diesen beiden Werten umfangreiche Berechnungen durchführen. Eine dieser Stellen 1 oder 0 werden Bit genannt, 8 Bit heißen 1 Byte. Der CPU ist der Rechner der PCs und für jedwege Berechnung durch. Der Arbeitsspeicher (RAM) hat viele verschiedene Speicherzellen, welche den Wert 1 oder den Wert 0 annehmen können. Der Arbeitsspeicher wird vom CPU zum schreiben und auslesen von Daten benutzt. Jedoch ist zur Kommunikation zwischen Prozessor und Arbeitsspeicher oder Festplatte eine weitere Komponente nötig, der Chipsatz. Der Chipsatz dient sozusagen als Übersetzer der Daten und gewährleistet somit die Infrastruktur innerhalb eines PCs.

Um Daten nun auf einem Bildschirm anzeigen lassen zu können wird noch ein Teil benötigt, die Grafikkarte. Sie verfügt über einen eigenen Grafikprozessor und verschiedenen kleineren Grafikspeichern, sogar ein eigenes BIOS ist auf der Grafikkarte angebracht und ist somit sozusagen ein eigener Minicomputer im Computer.

Jedoch ist der beste Computer nicht notwendig, wenn er über keine Software verfügt. Erst durch das Zusammenspiel von Software und Hardware kann ein leistungsfähiger Rechner entstehen.